Jena by night

Welcome to the Chair of Macroeconomics

Information

Retakes/Wiederholungsklausuren Winter 2018/19

Konjunktur, Wachstum, Außenhandel (VM21.2): 16.04.2019, 18.00 - 20.00, Raum: SR 306.

Advanced Macroeconomics (MW21.1): 30.04.2019, 18.00 - 20.00, Hörsaal 250, UHG (Main University Building: not Carl-Zeiss-Str.), Fürstengraben 1.

Approaches to Economic Science (MW26.1): 06.05.2019, 18.00 - 20.00, Hörsaal 235 , UHG (Main University Building: not Carl-Zeiss-Str.), Fürstengraben 1.

International Trade (MW21.5): 08.05.2019, 18.00 - 20.00, SR 309, Carl-Zeiß-Str. 3.

Growth and Innovation (MW21.4): 09.05.2019, 18:00 - 20:00, SR 308, Carl-Zeiß-Str. 3.

Information

Rezessionsrisiko der deutschen Wirtschaft deutlich erhöht

Ist die konjunkturelle Abkühlung der deutschen Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte 2018 ein Hinweis auf eine kurzfristige konjunkturelle Schwächephase, oder ist eine länger anhaltende Rezession zu erwarten?

Kai Carstensen, Universität zu Kiel, Magnus Reif, ifo Institut, und Maik Wolters, Universität Jena, schätzen das aktuelle Rezessionsrisiko mit Hilfe eines dynamischen, nichtlinearen Faktormodells. Ihre Ergebnisse legen nahe, dass die Gefahr einer Rezession zurzeit deutlich erhöht ist und auch in den kommenden Quartalen mit einer konjunkturellen Schwächephase zu rechnen ist. Insbesondere deuten die seit einiger Zeit abwärts gerichteten Befragungsdaten darauf hin.

Zum ifo Schnelldienst Bericht.

Germany Faces Distinctively Elevated Recessionary Risks 

Does the cooling down of the German business cycle during the second half of 2018 reflect a rather short phase of economic weakness or is a longer lasting recession foreshadowed?

Using a dynamic, nonlinear factor model to estimate current recessionary risks Kai Carstensen (University of Kiel), Magnus Reif (ifo Institut), and Maik Wolters (University of Jena) show that the German economy currently faces distinctively elevated recession risks. Especially downward trending survey data indicates that the cooling down in German business cycle dynamics is here to stay - at least for the upcoming next quarters.

Link to working paper: "Predicting Ordinary and Severe Recessions with a Three-State Markov-Switching Dynamic Factor Model. An Application to the German Business Cycle" - Carstensen, K., Heinrich, M., Reif M., and Wolters. M.

 

Information

Neuer Kurs im Sommersemester: Softwaregestützte empirische Datenanalyse

In diesem Kurs erlernen Sie praxisnahe Programmierkenntnisse in MATLAB und wenden Ihre statistischen Kenntnisse auf konkrete Fragen an. In der ersten Phase findet eine leicht zugängliche Einführung in das Programm MATLAB statt. Sie lernen die Programmiersprache von der Pike auf, es werden keine Programmierfähigkeiten vorausgesetzt. In der zweiten Phase beantworten Sie eine forschungsnahe Fragestellung in einem eigenen Projekt. Anstatt einer schriftlichen Klausur besteht Ihre Prüfungsleistung in einem kurzen Projektbericht, für den Sie sechs ECTS erhalten.

Lernziele: Programmieren mit MATLAB, wissenschaftlicher Umgang mit quantitativen Daten, Erweiterung statistischer und ökonometrischer Kenntnisse.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dominik Hecker (Dominik.Hecker@uni-jena.de). Die Anmeldung für diesen Kurs ist in Friedolin derzeit nur über das Vorlesungsverzeichnis und nicht über Belegwunsch Module möglich.

Information

The course Empirical Macroeconomics will be offered in the upcoming summer term 2019. The announced dates for the lecture and the tutorial sessions apply. If you have trubble registering for the course, please inform Josefine Quast.

Chair of Macroeconomics
Chair's Office, Room 4.150
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Phone
+49 3641 9-43160
Fax
+49 3641 9-43163
Opening hours:
Monday to Thursday 9.00 to 11.00 am
Share this page
Friedrich Schiller University in the social media:
Studying amid excellence:
  • Logo of the "Total E-Quality" initiative
  • Logo of the Best Practice Club "Family at the University"
  • Logo of the "Partner University of High Performance Sports" project
Top of the page